Über mich

Homöopathie

Aurum Manus® Massage

Therapieangebote

Seminare

Kontakt / Anfahrt
 

Weitere Therapieangebote

APM Akupunktmassage nach Penzel

Die APM ist eine spezielle Massagemethode basierend auf den Erkenntnissen der Traditionell Chinesischen Medizin. Dabei wird über den Energiekreislauf (Meridiane) der gesamte Organismus beeinflusst und somit funktionelle Störungen, Beschwerden und Erkrankungen behandelt.
Besondere Beachtung in der APM finden die Statik der Wirbelsäule bzw. des gesamten Skelettsystems sowie Narben.

Einrichten der Wirbelsäule
und Aufrichten des Menschen

Die Wirbelsäule stellt sowohl unser körperliches als auch seelisches Rückgrat dar. Sie ist die energetische und informative Verbindung zwischen Gehirn und Körper und so der Ausdruck der inneren und äußeren Haltung des Menschen. Viele Beschwerden haben ihre Ursache in einem blockierten Wirbel oder Gelenk. Bei dieser Behandlungsform wird nach eingehender Untersuchung der gesamten Statik von den Zehen bis zum Kopfgelenk auf einfache, sanfte und dennoch sehr wirksame Art, jegliche Blockade gelöst und somit die Möglichkeit geschaffen, wieder aufrecht zu stehen und zu gehen, im wahrsten Sinne des Wortes „aufrecht zu sein".

NEU! Kinesio-Taping

Vor rund 30 Jahren entwickelte der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase ein spezielles Pflaster: hochelastisch, atmungsaktiv und hautfreundlich. Wie eine zweite Haut dehnt sich das Tape und zieht sich wieder zusammen, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Dabei wirkt es schmerzlindernd und stoffwechselanregend.
Durch das elastische Tape wird die Haut bei jeder Bewegung ganz sanft geliftet und massiert, so werden Lymph- und Blutfluss angeregt. Entzündungen klingen schneller ab, der Druck lässt nach und damit auch der Schmerz, meist schon kurz nach dem Tapen. Schließlich reguliert das Pflaster den Muskeltonus und stützt die Gelenke über eine bessere Wahrnehmung von Beweglichkeit und Belastbarkeit.

Die elastischen Pflaster wirken einer Vielzahl von Beschwerden entgegen: Knie-, Sprung- und Schultergelenke, verspannter Rücken und Nacken, Tennis- und Golferarme sowie Sehnen-scheidenentzündungen lassen sich besonders gut behandeln.
Bei stumpfen Verletzungen wie einem Muskelfaserriss ist das Tape anderen konventionellen Verfahren sogar überlegen. Der Heilungsprozess verkürzt sich um bis zu 50 Prozent.
Weil der Schmerz oft sofort nachlässt, werden Schon-haltungen und Folgeprobleme wie Verspannungen vermieden. Es kann sogar sinnvoll sein, vorbeugend zu tapen. Wer etwa auf einen Marathon hin trainiert, kann mit gezieltem Wadentaping die Krampfneigung herabsetzen.



 
   Iris Berg- HEILPRAKTIKERIN - Pfinztalstraße 12 • 76227 Karlsruhe - Durlach • Tel.: 07 21 / 40 67 280   Impressum Datenschutz